Gingivitis: Zahnfleischentzündung

Hierbei handelt es sich um eine akute oder chronische Entzündung des Zahnfleischs.

Diese kann leicht entstehen und unbehandelt zu einer Paradontitis werden.

Gingivitis wird von verschiedenen Bakterien verursacht.

Bei mangelnder Mundhygiene können sich diese im Mund schnell vermehren – Schwachstelle bei der Reinigung sind hier oft die Zahnzwischenräume.

Nahrung, Stoffwechselprodukte und Speichel bilden die bakterielle Plaque.

Dort sind die Bakterien weitestgehend vor dem Immunsystem geschützt. 

Die Bakterien produzieren beim Stoffwechsel Säuren und Toxine, welche das Zahnfleisch angreifen und somit eine Zahnfleischentzündung verursachen. In den entstehenden Zahnfleischtaschen fühlen sich die Bakterien dann wie zu Hause.

Es gibt einige Risikofaktoren, die die Gingivitis zusätzlich begünstigen:

🔸 Stoffwechselerkrankungen

🔸 Alkohol- und Nikotinkonsum

🔸 Stress und hormonelle Veränderungen

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass ein schmerzendes, gerötetes Zahnfleisch schlimme Folgen haben kann.

Darum ist hier, wie bei den meisten Gebieten der Mundhygiene, Aufklärung wichtig.

Denn besonders Gingivitis kann gut vorgebeugt und leicht behandelt werden.

Allerdings nur, wenn man sie rechtzeitig erkennt!

Schulen Sie deshalb sich und Ihre Mitarbeiter!

Schließen