Parodontitis: Eine Krankheit, die (nicht) in aller Munde sein sollte.

Bei der Parodontitis handelt es sich um eine Entzündung im Mundraum. 52 % der über 35-Jährigen sind betroffen und damit – nach Karies – die häufigste Zahn- und Munderkrankung.

Was bedeutet Parodontitis?

👉 Durch eine dauerhafte Entzündung im Mund wird das Enzym aMMP-8 ausgeschüttet.

👉 Dieses Enzym zerstört die Proteine, die die offenen Stellen im Zahnfleisch schließen sollen.

👉 Dadurch können Zahnfleisch und Kieferknochen zurückweichen, aber auch Krankheitserreger leichter ins Immunsystem gelangen.

Das resultiert nicht nur in schlimmen Gesundheitsfolgen, sondern auch in Arbeitsausfällen in der Belegschaft. Darum ist es sehr wichtig, präventive Maßnahmen offen darzulegen:

👍 Der Speicheltest kann die orale Immunkompetenz leicht beurteilen

👍 Der aMMP-8-Test verbessert die Früherkennung der Parodontitis

Ebenso können Mundspülungen unterstützend gegen Entzündungen helfen!

Wie bei allen Krankheiten gilt: Je früher erkannt, desto besser!

#parodontitis #mundgesundheit #health #gesundheitsmanagement

Schließen