Stress ist Gift für den Körper – und auch für das Gemüt.

Meistens entsteht er am Arbeitsplatz. Dort halten wir uns schließlich die meiste Zeit des Tages auf.

Stress ist jedoch auch ein Risiko für die Herzgesundheit – und Erkrankungen des Herzkreislaufsystems sind gefährlich.

Als Vorgesetzter können Sie dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter weniger gestresst sind und damit zeigen, dass Sie sich um die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter kümmern.

Zunächst einmal: Seien Sie wertschätzend und setzen Sie auf positive Verstärkung. Wer motiviert ist, fühlt sich weniger schnell gestresst.

Nehmen Sie einmal Ihre Prozesse unter die Lupe:

👉 Setzen Sie realistische Ziele oder machen Sie zu viel Druck?

👉 Dürfen Ihre Mitarbeiter auch mal „Nein“ sagen?

👉 Wie sind bei Ihnen Termine und Arbeitsorganisation verteilt?

👉 Machen Ihre Angestellten regelmäßige Pausen?

👉 Kümmern Sie sich um die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter?

Führen Sie Befragungen der Mitarbeiter durch und versuchen Sie so herauszufinden, ob es Probleme mit Stress gibt.
Das funktioniert auch anonym!

Schließen