Die Lage bei den gesetzlichen Krankenkassen ist paradox.

Einerseits werden sie immer teurer – andererseits bieten sie immer weniger Leistungen.

Viele als wichtige deklarierte Vorsorgeuntersuchungen müssen selbst bezahlt werden. 

Auch beim Zahnersatz gibt es nur die Standardausführung.

Und in der Apotheke wird man als Kranker einige Euro los, auch wenn die Medikamente verschrieben werden.

💰Dennoch lag der Höchstbetrag 1982 bei 216 Euro

💰im Jahr 2000 nach der Gesundheitsreform bei 440 Euro,

💰und seit 2018 bei stattlichen 690 Euro.🤭

Die PKV ist nicht für alle Versicherten eine Alternative, denn sie schlägt dann zu Buche, wenn man älter ist und weniger einzahlen kann.

Eine betriebliche Krankenversicherung durch die Arbeitgeber ist hingegen eine perfekte Lösung!

Als Arbeitgeber bieten Sie Ihren Mitarbeitern damit nicht nur einen umfangreichen Gesundheitsschutz, sondern profitieren selbst von einem gesunden und optimal versorgten Team.

Informieren Sie sich gerne!

Schließen