Parodontitis – Behandlung und Kosten

Sollten Sie an Parodontitis leiden, ist die Prognose klar: Ab zum Arzt!

Dort wird die bakterielle Besiedelung and der Wurzeloberfläche beseitigt und Risikofaktoren eliminiert.

Sie benötigen folgendes: 

🩺 Vorbehandlung: 

Ihre Risikofaktoren werden analysiert, eine Zahnreinigung und die Instruktion zur optimalen Mundhygiene werden vorgenommen.

🩺 Parodontaltherapie:

Nach der Behandlung dauert es, bis der Heilerfolg beurteilt werden kann. 

Bei weiteren Entzündungen sind chirurgische oder medikamentöse Behandlung nötig.

Prinzipiell wird die Behandlung von allen Krankenkassen übernommen.

Allerdings können Kosten entstehen, die gesetzliche Kassen nicht tragen.

Dazu zählen:

⚡Professionelle Zahnreinigung bei alternativen oder weiterführenden Therapien

⚡Maßnahmen zur lokalen Desinfektion

⚡Wiederaufbauende Therapien wie gesteuerte Knochen-bzw. Geweberegeneration

Um Parodontitis und deren Kosten vorzubeugen ist es wichtig, sich gut über die Krankheit und Krankenkassenleistungen zu informieren.

Geben Sie der Parodontitis keine Chance!

Schließen
bKV Service Logo